Kann man Blumen mit Chlorwasser gießen – schadet Poolwasser?

Blumen mit Chlorwasser gießen

Wer einen Pool oder ein größeres Schwimmbecken im Garten besitzt, wird für bakterienfreies und sauberes Wasser vermutlich Chlor verwenden. Doch wohin mit dem chlorhaltigen Wasser, wenn Pool und Planschbecken abgelassen werden müssen? Der Hausgarten-Ratgeber hat sich dem Thema angenommen und klärt auf, ob damit Pflanzen gegossen werden können.

Poolwasser

Kann man Blumen mit Chlorwasser gießen – schadet Poolwasser?

Vielfach fragen sich Haus- oder Schrebergartenbesitzer, ob sie das chlorhaltige Wasser unbedenklich in den Garten ablaufen lassen können, weil sie nicht wissen, inwieweit ihre Blumen, Kräuter und Sträucher sowie der Rasen darauf reagieren werden. Chlor ist eine Chemikalie, die viele Substanzen angreift und es klingt erst einmal logisch, wenn dies vor allem empfindliche Pflanzen nicht unbeschadet überstehen könnten. Aber Fachexperten sind hier anderer Meinung, sofern bestimmte Faktoren beachtet werden.

Chlor-Menge

Chlor-Konsistenz/Menge

Grundsätzlich ist ein ausschlaggebender Punkt, um welche Konsistenz es sich bei dem Chlor zur Poolreinigung handelt und in welcher Menge es angewendet wurde. Dies ist relevant, weil sich einige Konsistenzen schneller auflösen und abgebaut werden, als andere. Auch die Chlormenge entscheidet über den Gehalt im Wasser, der letztendlich ausschlaggebend dafür ist, ob Blumen mit Chlorwasser aus dem Pool gegossen werden können.

Chlorwasser im Gartenpool

Chlortabletten

In Tablettenform und als diese dem Poolwasser zugefügt, zersetzt sich das Chlor nur sehr langsam, aber gleichmäßig. Das bedeutet, mit jeder neuen Tablette wird eine bestimmte Menge an Chlor abgegeben, die mehr oder weniger immer gleichbleibend ist, bis die Tablette sich vollständig aufgelöst hat. Starke Wasserbewegungen durch Schwimmen oder den Einsatz von Wasser- und Filterpumpen können die Abgabemengen erhöhen. Vor dem Ablassen des Wassers in den Garten beziehungsweise auf den Rasen oder in das Blumenbeet, sollte dementsprechend immer vorher der aktuelle Chlorgehalt gemessen werden. Chlortabletten lassen sich nur schlecht bis auf kleinste Milligramm dosieren.

gepflanzte Blumen mit Poolwasser gießen

Chlorgranulat

Durch die lose Einheit von Chlorgranulat ist dieses in der Dosierung besser einzuteilen, als eine Chlortablette. Das bedeutet, der Gesamt-Chlorgehalt lässt sich besser einstellen und dementsprechend leichter bestimmen. Zudem löst sich Granulat in der Regel deutlich schneller auf. Das hat zur Folge, dass es auch beim Gießen zügiger abgebaut werden kann und sich der Chlorgehalt entsprechend senkt. Dennoch ist hier eine vorherige Gehaltsmessung angeraten, um auf Nummer sicher zu gehen, dass beim Gießen keine Schäden angerichtet werden.

Gartenpflanzen mit Poolwasser gießen

Flüssig-Chlor

Wer Flüssig-Chlor zur Wasserdesinfektion des Pools benutzt, umgeht im Vergleich zu anderen Konsistenzen, einer Zersetzungsdauer. So wissen Sie immer, dass mit jeder Stunde der Chlorgehalt im Wasser sinkt. Je länger die letzte Chlorung also zurückliegt, desto besser eignet sich das Poolwasser zum Gießen von Blumen und ein Ablassen des Wassers wird zunehmend ungefährlicher. Je nach dem, wie hoch die Chlorkonzentration im Flüssig-Chlor ist, dauert der Abbau zwischen einem und zwei Tagen, bis das Poolwasser „gieß-geeignet“ wird.

Stoßchlorung

Eine Stoßchlorung wird unternommen, wenn das Wasser überdurchschnittlich schmutzig erscheint und eine schnelle Wassersäuberung erreicht werden möchte. So ist eine Stoßchlorung grundsätzlich mit einem hohen Chloranteil verbunden. Wird direkt nach einer Stoßchlorung Gießwasser entnommen beziehungsweise das Poolwasser kurz danach abgelassen, so ist das Risiko sehr hoch, dass Ihre Blumen und Sträucher sowie der Rasen im schlimmsten Fall sogar lebensbedrohliche Schäden davon tragen. Nach einer Stoßchlorung ist ein Blumengießen oder Wasserablassen in den Garten für mindestens eine Woche nicht angeraten.

Poolwasser aus Schwimmbecken

Chlorbedarf

Chlor wird in der Natur beziehungsweise in der Pflanzenkunde als Spurenelement angesehen. Es ist als wässerige Lösung überall in der Natur vorhanden und wird über die Wurzeln und in manchen Fällen auch über die Blätter aufgenommen. Allerdings handelt es sich bei diesem Chlor um Chloridanion (Cl-), kurz Chlorid. Davon befinden sich bei gesunden Pflanzen durchschnittlich zwischen zwei und 20 Milligramm. Für Pools kommt meist Natriumhypochlorid zum Einsatz, welches ähnlich wie das in der Natur vorkommende Chlor ist.

Bei manchen Pflanzen liegt der Bedarf aber weit unter dem, so dass bei diesen niedrigere Werte von dem 10- bis 100-fachen völlig ausreichend sind. Bei einer Chlorüberversorgung treten Vergiftungserscheinungen auf, während bei einem Chlormangel nicht mit gravierenden Reaktionen zu rechnen ist. Dies ist abhängig von der jeweiligen Chlorempfindlichkeit, welche die unterschiedlichen Blumen/Pflanzen besitzen.

Gartenpflanzen mit Poolwasser gießen

Hier wird unterteilt zwischen:

  • Chlorid liebend wie beispielsweise Sellerie
  • Chlorid verträglich wie Rosen, Tulpen bis Narzissen.
  • bedingt Chlorid verträglich wie Koniferen
  • Chlorid empfindlich wie Sonnenblumen oder Margeriten und Tannen

Chlorwasser

Chlor – ja oder nein?

Die Frage ist nicht pauschal zu beantworten. Prinzipiell vertragen eingepflanzte Blumen im Beet Chlorwasser besser, als in Töpfen, weil dort das Wasser seitlicher und tiefer sacken kann. Aber Erfahrungen zeigen, dass ein Chlorwert von unter 0,3 Milligramm pro Liter für alle Blumen und den Rasen keine gesundheitliche Bedrohung darstellt. In manchen Fällen ist zu beobachten, dass zwar das Wachstum ins Stocken gerät, sich dafür aber die Dichte verbessert. So ist das zum Beispiel vielfach bei Rasen und Kreuzblütengewächsen der Fall.

Pool mit Chlorwasser

TIPP: Wer sich nicht sicher über den Chlorgehalt im Pool ist oder gänzlich unschlüssig ist, kann sich Gießwasser entnehmen und dieses einige Tage einfach stehenlassen. Auf diese Weise baut es sich schneller ab und Sie können es ohne Risiko regelmäßig zum Gießen benutzen.

Poolwasser für Gartenblumen verwenden

Fazit

Das Poolwasser kann trotz Chlorung als Gießwasser für die meisten Blumen verwendet werden. Wird der Pool ausgelassen und es befinden sich noch Chlorreste im Becken, schadet dies auch chlorempfindlichen Blumen nicht, wenn der Gehalt unter 0.3 Milligramm pro Liter Wasser ist. Deshalb: vor jedem Wasserablassen oder Gießen der Blumen immer den Gehalt überprüfen oder den Pool einige Tage ohne Chlorung stehen lassen, dann müssen Sie nichts befürchten.